„Markgräfler Chuchi meets Thai Kitchen“ Kutteln mit Thai-Curry

Heute geht’s mal wieder ans‘ Eingemachte will hier heißen an Innereien. Ich weiß ja, daß Innereien nicht jedermanns Sache sind, aber in der regionalen Markgräfler Küche sind sie nicht wegzudenken! Gesund sind sie außerdem auch noch und wer sich traut, wird überrascht sein, wie lecker sie schmecken!

Vor allem dieses von mir entwickelte Crossover-Rezept ist eine geniale Zubereitungsart!


Zutaten:
500g frisch gegarte und in Streifen geschnittene Kutteln vom Metzger (darauf achten, daß sie nicht gesäuert sind, die schmecken nicht wirklich!)
¼ L Gutedel trocken
¼ L Kokosmilch
2 EL grüne Curry-Paste
1 dicke Zitronenscheibe (unbehandelt)
etwas Mehl zum Bestäuben
Blattpetersilie,
1 TL Gemüse- oder Fleischbrühepulver
Meersalz
Zubereitung:
Den Wein in einer Pfanne auf die Hälfte reduzieren, Kokosmilch und Curry-Paste dazugeben, die leicht mit Mehl bestäubten Kutteln dazugeben und ein paar Minuten leise köcheln lassen.
Die Zitronenscheibe dazugeben und kurz mitkochen lassen – rausnehmen bevor’s bitter wird!
Mit Salz und / oder Brühe abschmecken.
Ganz am Ende die gehackte Petersilie zugeben und mit Kartoffelpü, Polenta oder Reis sevieren.

Welchen Wein dazu?
Ganz klar: „Gumsle“ Gutedel oder Rosé „CUCINA“
Guten Appetit
wünscht der Verfasser dieses Rezepts und überlebender  😉 Testesser dieses Gerichts
Bernhard Frick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s