Tatar alla Bernardo

 

Wer hat Angst vor rohem Fleisch? Wir jedenfalls nicht! So ein schönes Tatar mit frischen Kräutern aus dem Garten ist doch etwas wunderbares!

  • 300g Tatar aus der Keule, 2 x durchgedreht
  • 1 Eigelb
  • 2 TL Dijon Senf
  • 1 TL frisch geriebenen Meerrettich aus’m Garten
  • 3 EL gehackte Frühlingszwiebel aus’m Garten
  • 3 Sardellenfilets kleingehackt
  • 1 EL Kapern kleingehackt
  • 1 EL gehackte Blattpetersilie aus’m Garten
  • 1 EL schwarze Oliventapenade
  • 1 EL Weinbrand oder Cognac
  • 1 – 2 EL bestes Olivenöl
  • ½ TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ¼ TL Espelette
  • Meersalz

 

Alle Zutaten gut mischen, auf einem Teller hübsch anrichten und mit gebuttertem Roggen-Sauerteigbrot genießen.

Man kann das Fleisch natürlich auch mit den Zutaten umlegen und jeder mischt sich sein Tatar selbst – ich finde es angemacht besser, weil es so besser durchziehen kann und m. E. besser schmeckt!
Tip: Hat man etwas übrig, kann man den Rest zu Fleischküchle formen und kurz anbraten – schmeckt auch ganz lecker!

Welchen Wein dazu? Ganz klar Rosé „CUCINA“ oder ein hopfenbetontes Pils!

rose cucina
Spätburgunder Rosé Edition Cucina

Guten Appetit wünscht der Verfasser und überlebende Testesser dieses Gerichts:
Bernhard Frick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s