Lammnierchen an Honig – Balsamico – Sauce

 

Heute mal wieder in F ‚rumgetrieben, Ostereinkauf!
Daß es Lammkeule gibt war schon mal klar, aber wie manche vielleicht wissen, besteht ein Lamm nicht nur aus Keule…
Und was mir in F so sehr gefällt, ist, daß neben den Gigots eben auch Innereien wie Rognons (Nierchen!) liegen. Schon hatte ich eine Idee für ein feines Abendmahl…
Im Netz gestöbert und auf ein sehr einfaches Rezept vom ollen Siebeck gestoßen.

Rosmarin kam in dem Rezept nicht vor, aber vielleicht hatte Siebeck ja keinen Garten,  😉

Zum Rezept:
Sollten die Nierchen noch eine dünne Haut haben, diese abziehen. Jede Niere in 3 schräge Scheiben schneiden und mit fein gewiegtem Rosmarin, grobem Meersalz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle bestreuen.
Erdnußöl in einer Pfanne sehr heiß werden lassen, die Nierchen ‚reingeben und braun bruzzeln. Gegen Ende noch ein Stück Butter aufschäumen lassen.
Achtung, für den optimalen Genuß müssen sie noch einen rosa Kern haben!
Die gebratenen Nierchen in einer vorgewärmten Schüssel im Backofen bei 70° parken.
In der Pfanne den Bratensatz mit etwas Honig und Balsamico loskochen bis die Konsistenz sirupartig ist.
Die Nierchen haben inzwischen Saft gezogen, diesen auch in die Pfanne geben, dieser bindet nochmal gut ab.
Die Nierenscheiben auf einem vorgewärmten Teller anrichten, mit der Sauce nappieren und mit Baguette oder Kartoffelpü servieren!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weinempfehlung:
2014er Spätburgunder Basiswein oder 2012er ALTE REBEN

Guten Appetit wünscht der Verfasser und überlebende 😉 Testesser

Bernhard Frick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s